Aktuelles

Ein Termin des NABU Göppingen

 

Kooperationsveranstaltung von VHS und NABU Göppingen

 

DIESE VERANSTALTUNG MUSS WEGEN KRANKHEIT LEIDER AUSFALLEN !!!

 

Die Rückkehr von Luchs und Wolf -
Herausforderungen für Baden-Württemberg –
Referent: Dr. Micha Herdtfelder

 

Dienstag, den 3. März 2020, 19.30 Uhr,
im Vortragssaal der VHS Göppingen, Mörikestr. 16

 

Ehemals in allen Wäldern Mitteleuropas heimisch gehören Luchs und Wolf heute zu den seltensten Tieren unserer Breitengrade. Die Zahl der Luchse in Deutschland steigt seit Jahren kaum an und nach Baden-Württemberg wanderten bisher nur einzelne männliche Luchse aus der Schweiz zu.

 

Demgegenüber steht die sehr dynamische Ausbreitung der benachbarten Wolfsvorkommen im Alpenraum und in Ostdeutschland. Seit zwei Jahren gilt ein Wolf im Nordschwarzwald als sesshaft und es werden regelmäßig durchziehende Tiere im Land nachgewiesen.

 

Die Rückkehr von Luchsen und Wölfen bewegt die Gemüter und ist mit Herausforderungen insbesondere für die Tierhaltung verbunden.

 

Der Fachbereich Wildtierökologie an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg hat seit Jahren einen Schwerpunkt in der Beobachtung und Erforschung dieser Tiere sowie der Konfliktfelder, die sich rund um Große Beutegreifer auftun.

 

In dieser Betrachtung stehen die Bedürfnisse von Personen aus Landwirtschaft, Jagd und Naturschutz gleichberechtigt gegenüber. Einen Einblick in die Erforschung von Wölfen, Luchsen, aber auch Menschen gibt Micha Herdtfelder an diesem Abend in seinem gut einstündigen Vortrag.

 

Dr. Micha Herdtfelder hat Geoökologie mit Vertiefung Wildbiologie und Jagdkunde studiert. Eine Zusatzausbildung in der Konfliktmediation schloss er 2013 ab. Seit 2004 arbeitet er an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg und leitet dort den Arbeitsbereich Große Beutegreifer. Sein Interesse gilt neben der Erforschung der Tiere insbesondere den verschiedenen Sichtweisen auf die großen Beutegreifer Luchs und Wolf sowie den Möglichkeiten zur Konfliktlösung.

 

Mitglieder des NABU haben freien Eintritt.

 

 

 

Unser nächster Termin in Adelberg

 

Fledermäuse gibt es seit 50 Millionen Jahren. In Deutschland fliegen 25 unterschiedliche Fledermausarten durch die Nacht. Hier finden Sie nähere Informationen zu unseren heimischen Arten sowie Bilder und Rufe – vom Abendsegler bis Zwergfledermaus.

Weitere Links zum Schutz von Fledermäusen

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

 

Von Amsel bis Zilpzalp - Die 40 häufigsten Gartenvogelarten im Porträt

 

Vogelstimmen hören